Freitag, 27. Juni 2014

Flottenkommando: Starburst!

Trotz der viel gepriesenen Lernkurve in EVE Online bleibt es nicht aus, dass man auch später immer wieder dazu lernt. Als es neulich zu einem speziellen Flottenkommando kam, war dies der Schlüssel dazu den eigenen Arsch zu retten. Das Kommando? - Starburst!
Als Kurzerklärung gut zum Verlinken
Erklärung
Eine Flotte wird auf ihrem Weg an einem Ingate von einer Bomberflotte abgepasst. Der FC befiehlt: "Hold cloak!". Einige Augenblicke später sind alle im System angekommen und haben das Grid geladen. Und bei, "Starburst!", entfernt sich jeder mit Maximalgeschwindigkeit vom Gate. Das bietet die besten Überlebenchancen bei einer Bombenwelle.

Wenn die Bomben schon auf einen zufliegen, man aber noch im Gatecloak ist: STEHEN BLEIBEN! Wärend dieser 30 Sekunden können Bomben einem nichts anhaben. Es sei denn man bewegt sich.

Um sich direkt vom Gate zu entfernen gibt es zwei einfache Wege:
  1. Die Option "Keep at Distance" oben in der Overview auf eine große Entfernung einstellen, das Stargate auswählen und draufklicken, 
  2. oder die Ansicht so drehen, dass Stargate und das eigene Schiff auf einer Linie liegen und dann kurz drüber in das All doppelklicken. Bei Letzterem sollte man aufpassen nicht aufs Gate zuzufliegen.
Spätestens seit RAZOR vermehrt Ishtars einsetzt treffen wir immer häufiger auf Bomberflotten, die, wenn sie schon nicht die Schiffe erwischen, durch die Vernichtung der Drohnen erheblichen Schaden anrichten können. Achja und gerne an Gates warten.

Freitag, 20. Juni 2014

Data/Relic Sites eine Kurzanleitung

Besonders für neue Piloten stellt sich die Frage wie man mit (möglichst) wenig Skillpunkten gut ISK verdienen kann. Für alle, die auf das Abschießen von NPCs verzichten können, bieten Data und Relic Site tolle Möglichkeiten.
Ungeahnte Schätze warten darauf von euch geborgen zu werden!
Neben Datacores (Anleitung) und Planetary Interaction (im WH, NS) lässt sich mit Data und Relic Sites schon mit wenig Skillpunkten gutes Geld verdienen.

Vorraussetzungen
Skills (Intelligenz/Gedächtnis)
Astrometric Acquisition  - schneller scannen
Astrometric Pingpointing - bessere Ortsauflösung
Astrometric  Rangefinding - erhöhte Sondenstärke
Astrometrics - alle Bonis nochmals in einem Skill
Hacking - Mehr "Lebenspunkte" bei Data Sites
Archaeology - Mehr "Lebenspunkte" bei Relic Sites

Alle Skills auf III (8 Tage, 3 Stunden inkl. Pre-Skills) - mit Remap/Implantaten schneller!
Alle Skills auf IV (29 Tage, 16 Stunden inkl. Pre-Skills) - mit Remap/Implantaten schneller!

[Helios sucht Loot- Piñatas] 
Sisters Core Probe Launcher (mit 16 Sisters Core Scanner Probes)
Covert Ops Cloaking Device II

 Faint Epsilon Warp Scrambler
Cargo Scanner I
Relic Analyzer I
Data Analyzer I
Limited 1 MN Microwarpdrive I

 Cargohold Expander II x1-3
 Warp Core Stabilizer I x1-3

Small Gravity Capacitor Upgrade I x2
Warrior I/II

Der Sisters Launcher wirkt samt Sonden anfänglich etwas teuer, ist sein Geld aber auf jeden Fall wert. Denn immerhin ist die Hauptaufgabe scannen! 23 Tage und 17 Stunden Skillzeit braucht ihr etwa zum Einsteigen. Aber die Zeit ist gut investiert, da man damit auch Abfangjäger und Kampffregatten freischaltet!
Traurig aber wahr, ob ihr nun mehr Cargo wollt oder lieber Warp Core Stabilizer und womit ihr letztendlich eure MedSlots füllt bleibt euch überlassen. Je nach Vorliebe und Situation, evtl. mit Dampenern drauf. Hier müst ihr euer "Lieblingsfitting" selber finden.

Wenn ihr eure Erfolgschance beim Hacken erhören wollt, solltet ihr die Skills Hacking und Archaeology auf V bringen und die T2 Module verwenden. Das bringt euch einen deutlichen Bonus (Angriff/Leben von 40/20 auf  60/30). Zusätzlich könnt ihr die Scan-Rigs gegen welche mit Hackingbonus austauschen. Small Memetic Algorithm Bank I bringt immerhin +10 ("Lebenspunkte") Coherence dür Data-Module und Small Emission Scope Sharpener I +10 bei Relic-Modulen.

Vorgehensweise
Auch wenn ihr es für den ersten Blick vllt. für zu gefährlich haltet: aktuallisiert euren medizinischen Klon und bringt eure Fregatte ins NullSec! Falls ihr Angst habt an Gatecamps zu scheitern (idR an LowSec-NullSec Stargates auf der NullSec-Seite), dann erscannt euch einen Weg über Wurmlöcher ( Guide: Wurmlöcher charakterisieren). Je höher die Wurmlochstufe (C1 bis C6), desto eher hat das entsprechende Wurmloch einen NullSec-Ausgang. Die gleiche Vorgehensweise bringt euch mit eurem Loot auch zurück ins HighSec. Ich würde alleding den Nervenkitzel der Gatecamps vorziehen. Wenn ihr euch schnell tarnt und klug bewegt könnt ihr die Chance enttarnt zu werden (durch Objekte oder Schiffe unter 2.000m Entfernung) deutlich senken. Für den Anfang solltet ihr euch auf leere Systeme (ohne andere Piloten) konzentrieren.

Tipp 1
Wenn euch das NullSec eine Nummer zu groß erscheint, könnt ihr auch im LowSec anfangen. Dort gibts es zwar keins Bubbles an Stagates, aber ihr werdet Probleme haben leere Systeme zu finden.

Tipp 2
Um Systeme nicht doppelt zu scannen könnt ihr euch mit der Sternenkarte (F10) einzelne Wegpunkte von System zu System setzen. Scannt jedes System mit Wegpunkt und ignoriert alle dazwischen. Legt euch am besten gleich eine lange Route (30+ Systeme) an.

Scannen und Looten
Eine Einleitung ins Scannen kann ich euch hier nicht geben. Falls ihr euch da noch nicht auskennt, dann schaut einfach bei youtube vorbei. Dort gibt es jede Menge Anleitungen zum Scannen.
Wenn ihr eure erste Site erscannt habt dann warpt rein, schaltet alle Kontainer auf und scannt sie einzeln durch. Den Wert des Loots in den Kontainern könnt ihr mit Hilfe der Seite evepraisal .com schätzen lassen. Meine Faustregel: Keine Kontainer mit Loot unter 5 Mio ISK öffen. Es sei denn ihr wollt das Hacking Minigame üben. Wenn ihr euch also die wertvollen Container rausgepickt habt (einfach die Aufschaltung von allen anderen Löschen), könnt ihr zum spannendsten Teil übergehen:

Tipp 3
Es macht nichts, wenn euch euer Weg beim Scannen durchs gesamte NullSec führt. Das HighSec ist immer in der Mitte. Vorsicht solltet ihr allerdings in Gegenden walten lassen, die von NPC-Corporations kontrolliert werden. Dort sind meist viele Piloten unterwegs und die würden nicht zögern eine Loot-Piñata wie euch zu plündern.

Das Hacking Minigame
Bevor ihr euch daran macht die Firewalls zu knacken, solltet ihr wissen welche Kontainer ihr bei einem Erfolg einsammeln wollt, denn ein einzelner Pilot ist nicht in der Lage alle Kontainer einzusammeln. Was man mit etwas Vorbereitung auch nicht braucht. Dazu könnt ihr die grandiose Übersicht auf Schildwall.info nutzen. Unterschiedliche Kontainer haben unterschiedlichen Loot. Konzentriert euch auf Loot mit möglichst kleinem Volumen. BPCs und Salvage sind großartig.

Grundlegend kann man sagen, dass man das Minigame durch Probieren erlernen kann. Für all jene, die lieber vorbereitet sind, gibt es einen kompakten Videoguide.

Falls ihr euch intensiver mit dem Hacking-Minigame auseinandersetzen wollt, kann ich euch nur den aktuellen Guide zum Hacking-Minigame für Fortgeschrittene von Exanos ans Herz legen.

Hinweis
Bevor ihr ein System verlasst und weiterzieht solltet ihr alle Signaturen erscannen und eure Drohnen wieder einpacken. Wenn ihr zurück kehrt, sind eure Scanergebnisse gelöscht. Es sei denn ihr habt euch Bookmarks angelegt.

Wenn ihr es wirklich wissen wollt
Solltet ihr in einer Site einmal einen anderen Piloten vorfinden, hindert euch nichts daran euch anzuschleichen, ihn zu scrambeln und mit eurer Drohne anzugreifen. No Risk, No Fun. Auch fremde Fregatten können randvoll mit Loot sein!

Tipp 4
Zwischen normalen Combat-Sites, die für euch eher uninteressant sind, verstecken sich auch die sogenannten Ghost Sites. Diese versprechen neben mehr Nervenkitzel auch wertvolleren Loot. Aber das wird vllt. einmal Thema in einem späteren Beitrag.

Grund für diesen Post ist eine "Dread Guristas Control Tower" BPC, die ich (durch Zufall) in einer solchen Site gefunden hatte. Was ist daran so toll? Das Ding kostet auf dem Markt 2 Mrd ISK!

Update - Einen deutschen Guide zum Hacking-Minigame findet ihr hier: Hacking-Guide
Update - Fitting verbessert, Ergänzungen.
Update - Link zu Exanos' Hacking-Minigame-Guide eingefügt
Update - Ich habe die "Dread Guristas Control Tower" BPC für 1,83 Mrd ISK verkauft

Freitag, 13. Juni 2014

Wie funktionieren Bubbles?

EVE ist ein Synonym für Komplexität. Viel zu gerne wird das von Kapselpiloten vergessen und umfangreiches Wissen um wesentliche Spielmechaniken fehlt. Auch ich war vom Hochmut befallen, als ich endlich verstand wie Warpunterbrechungssphären eigentlich funktionieren.
Bubbles jeglicher Farbe mit nur einem Ziel: "Du kommst hier nicht weg!" - Hier bei der Schlacht um HED-GP
Ein ganz normaler Tag im Leben einer NullSec-Allianz. Der  Flottenaufruf (fleet ping) eines eher unbekannten Kommandanten hat mich zur Teilnahme an einer strategisch eher bedeutungslosen Kontrollturmabrissübung animiert. Also rein in die Scythe und den Ishtars beim Übertragen der Drohnenkontrolle auf den Flottenkommander zugeschaut. Ein großer Kontrollturm und nur 20 Ishtars. Da ist jede Menge Zeit zum Quatschen! Folgendes habe ich gelernt:

Hinweise
1. Als Bubble bezeichne ich alle ungerichteten Warpunterbrechungsfelder. (infinite point)
2. Bubbles werden euch nur im NullSec oder W-Space begegnen
3. Einzig und allein Abfangjäger (T2) und speziell ausgerüstete strategische Kreuzer sind in der Lage ungehindert durch/in/aus Bubbles zu warpen

Direkt von Gate zu Gate zu warpen ist der gefährlichste Weg
Man wird nur im Warp abgefangen und landet in einer Bubble, wenn die Bubble im Gitter (Grid) des Ziels des eigentlichen Warpsprungs liegt. Soll heißen,
  • wenn man wegwarpen will ist es egal, ob eine Bubble sichtbar vor einem (auf dem gleichen Gitter) liegt.
  • wenn man von einem Gitter zum anderen fliegt und dazwischen eine Bubble ist, fliegt man hindurch.
  • mit dem Anwarpen eines Savespots in sicherer Entfernung (z.B. 300k km) vom Ziel kann man einer Bubble im Zielgitter entgehen. Ebenso mit dem Anflug aus einem anderen Vektor* 
  • Wenn eine Bubble auf dem Weg zu einem Ziel ist, bringt auch die Option "Warpen auf 100 km" nichts
*Für gewöhnlich liegen Bubbles an einem Sprungtor auf direkter Linie mit einem anderen.

Hinweis
Man kann nur von einer Bubble aufgehalten werden, wenn diese zum Zeitpunkt des Warpeintritts bereits aufgebaut ist. Wenn man also zu einem Wurmloch warpt und während des Warps schmeißt dort ein HIC eine Bubble, dann landet man ungehindert am Ziel, auch wenn die Bubble richtig liegt.

Um Bubbles zu umgehen empfielt es sich zuerst einen anderen Punkt im System anzufliegen. Die Sonne ist dabei nicht immer die beste Option. Nutzt die Systemansicht, die ihr auch zum scannen nutzt, und sucht euch einen geeigneten Planeten o.ä..

Hand aufs Herz. Hätte das jeder gewusst?

Update - Ergänzung gemäß der Anregung von Moonsiphon
Update - Hinweis ergänzt. Habe ich erst gestern beobachtet