Donnerstag, 11. Dezember 2014

Fitting des Monats - Small Scale Exequror

T1-Kreuzer bieten ein hervorragendes Preis/Spaß-Verhältnis. Die Exequror eignet sich bspw. für die ersten Schritte im Bereich Armorlogisik in kleinen PvP-Flotten und schafft es damit zum Fitting des Monats.
Mit starkem local/self-rep eher etwas für klein(st)-PvP
"Target scramed"
"Fleet jump, jump, jump and warp to ep0c X"

Innerhalb weniger Sekunden sprang die wartende Flotte durch das Wurmloch und initiierte den Warp zum Ziel. Einer unserer Piloten hatte eine kleine PvE-Gang, bestehend aus einer Tengu, einer Drake, einer Vigilant und einer Osprey, aufgespürt. Gut vorbereitet zogen wir los sie zu erlegen.

Nur wenige Sekunden später realisierte unser Opfer seine Chancen und die feindliche Übermacht, ohne aber von unserem Bait abzulassen. Nach ein paar aufopfernden Worten des Stratiospiloten, der seinen Schiffrumpf, trotz eintreffender Verstärkung, bereits bersten sah, trafen die ersten Reps ein. Zuerst etwas zaghaft und dann überhitzt. Ziel tot und der Bait gerettet. Das war der erste Einsatz meiner Local-Rep-Exequror im small Scale PvP. Bei den ersten Kills im neuen Wurmloch damals mit Ekchu hätte unser Stratios Hero-tackle ohne meine Exequror nich überlebt.

Hinweis: Ich gebe meine Fittings immer so an, dass ihr sie in eurem "Fitting Management" importieren könnt. Dazu einfach das Fitting hier kopieren (Strg+C) und ingame über "Import from Clipboard" einfügen. Den Fitting Manager findet ihr über Alt+F drückt und dann auf "browse" klickt.

[Exequror, Self-rep]
Capacitor Power Relay II
Medium Ancillary Armor Repairer
Energized Adaptive Nano Membrane II
Medium Armor Repairer II
Damage Control II
Reactive Armor Hardener

10MN Afterburner II
Cap Recharger II
Cap Recharger II
Medium Peroxide Capacitor Power Cell

Medium 'Solace' Remote Armor Repairer
Medium 'Solace' Remote Armor Repairer
Medium 'Solace' Remote Armor Repairer

Medium Trimark Armor Pump I
Medium Capacitor Control Circuit I
Medium Trimark Armor Pump I


Warrior II x5
Light Armor Maintenance Bot II x5

Nanite Repair Paste x200

Das Ganze bringt 13k eHP aufs Grid und sollte mit einer Reparatuerleistung von 187 Panzerung pro Sekunde (+30 mit Drohnen) jede Menge Abwechslung in euer PvP bringen. Mit 700 m/s könnt ihr zwar kaum Gegner auf Abstand halten, aber mit etwas Koordination sollten nicht zuviele an euch rankommen. Auf Abstand reinwarpen und dann bis auf 66 km reppen. Sollte euch dennoch eine Fregatte o.ä. tackeln, liefern euch eure Reps genügend Zeit um auf dem Teamspeak nach Hilfe zu rufen. Alternativ kann ich noch anbieten, dass ihr euch zu einem Savespot ausrichtet und bei Bedarf raus- und wieder neu reinwarpt. Das Schiff bekommt ihr samt Fitting für etwa 39 Mio. ISK.

Noch ein paar Worte zum Cap und den MedSlots:
Das Ganze läuft entweder mit den 3 Remote Reppern oder den beiden lokalen stabil. Gegen Neut habe ich die Batterie mit eingebaut. Einzig gegen ECM seid ihr nicht sicher. Wenn ihr vor Neut keine Angst habt, könnt ihr die Capacitor Battery gegen ein ECCM - Magnometric II austauschen. So habt ihr weniger Probleme mit Jamming, und könnt gleich noch eure Remote Repper auf T2 hochrüsten. Damit hättet ihr 208 Panzerung/ Sekunde (+30 mit Drohnen) Reparaturleistung und das Fitting wird mal eben 6 Mio. ISK günstiger. Iwie erscheint mir das jetzt als die bessere Option. Die Entscheidung liegt bei euch!

Das Fitting, das ich euch hier zeige, ist speziell für "Kleinst-PvP". Aufgrund der geringen eHP solltet ihr bei mehreren Gegnern vorsichtig sein. Also immer schön auf Abstand und Afterburner an.

Dienstag, 9. Dezember 2014

Die 350 Mio ISK Frage - Speedtanken einer Instrumental Site

Ihr könnt 350 Mio. ISK in 3 h mit Gasabbau im Wurmloch verdienen. Dazu müsst ihr nur 4 Sleeperschlachtschiffe in einer Instrumental Gassite speedtanken. Ich werde euch zeigen wie ihr das anstellt, euch ein Fitting vorschlagen und sagen worauf ihr achten müsst.
Die Prospect - Perfekt spezialisiert für den Gasabbau im Wurmloch (wRaum)
1. Motivation 
Vor einigen Wochen berichtete ein Kollege auf dem TS von einem Venturekill, bei dem das Opfer wohl versuchte eine Gassite "speed zu tanken". Ich fand die Idee spannend und überlegte mir ob sich das lohnen würde. Mit Ninjahuffing kannte ich mich ja schon aus (Ninjahuffing-Erfahrungsbericht) und die wertvollste Gassite kannte ich bereits: Das Intrumental Core Reservoir. Ich fand auch recht schnell ein noch unerprobtes Fitting auf battleclinic.com, also machte ich mir Gedanken, wie man dieses Fitting optimieren kann. Günstig und effektiv waren die Maßstäbe ...

2. Das Märchen vom Omni-Schaden von Sleepern
Die insgesamt vier Sleepless Sentinel, welche in zwei 2er Wellen auftauchen, verursachen jeweils 466 dps. Die Waffentürme (was auch immer Sleeper da so nutzen) verursachen EM- und Thermalschaden und die Raketen Explosiv- und Kinetikschaden. Der Schaden durch die Waffentürme (50 km bei 25 km Falloff) lässt sich ziemlich einfach durch Speedtanken (0.04 rad/sec tracking speed) vermeiden. Folglich bleiben nur noch die beiden Schadensarten der Raketen übrig. Hierfür hatte ich mir einen passiven Shieldtank mit zwei spezifischen Hardenern überlegt.

3. Erster Versuch auf dem Testserver
Mit meinem ersten Fitting im Gepäck machte ich mich auf Sisi auf die Suche nach einem C5/C6 Wurmloch mit einer Instrumental Site. Die ersten Sleeper tauchen wie erwartet nach 20 min auf und ich konnte sie erfolgreich tanken. Ihre Höchstgeschwindigkeit beträgt 1.125 m/s und meine Prospect ist immerhin ein wenig schneller. Auch die zwei zusätzlichen BS konnte ich ohne Probleme speedtanken. Also habe ich mein Fitting etwas abgerüstet, die Implantate entfernt und es erneut probiert. Siehe da - es klappte (beinahe zu) gut.

4. Echtes Gas mit echten Sleepern - Der Praxistest
Kurz nach unserem Einzug ins C5 hatten wir eine Instrumental Site. Das war die perfekte Gelegenheit mein Fitting mal unter realen Bedingungen zu testen. Ich fing also an das C320 abzubauen und wartete auf die Sleeper. Dabei saß ich mit eingeschaltetem AB auf der Rückseite der Gaswolke (Durchmesser rund 120 km), um einen guten Abstand zu den bald eintreffenden Sleepern zu haben. Als sie auftauchten zog ich meinen Transversal hoch und umkreiste die Gaswolke. Dabei hielt ich sie immer auch 50-70 km Entfernung.

Das eigentliche Problem tauchte erst auf, als ich für die zweiten 10 k m³ zurück kam. Just in dem Moment, in dem ich auf dem Grid landete, schalteten mich die Sleeper auf und eröffneten das Feuer. Hier möglichst schnell an Geschwindigkeit zu gewinnen, ist die einzige Chance zu überleben. Das zweite Problem beim Zurückkommen ist die Entfernung zu den Sleepern. Die Sleepless Sentinel Schlachtschiffe können auf 30 km webben. Von dort ist man nicht mehr weit davon entfernt geneutet und gescrambelt zu werden... wie es mir passiert ist. Aber macht euch keine Sorgen um eure Verluste. Jeder erfolreiche Tripp bringt euch genug ISKies für drei bis vier neue Prospects.

5. Das Fitting - Einfach und effizient
Für etwa 34 Mio. ISK bekommt ihr eine Prospecthülle und das folgende Fitting, welches ich auch auf battleclinic.com eingestellt habe:

[Prospect, Gramek Ninja Harvesting]
Shield Power Relay II
Shield Power Relay II
Damage Control II
Overdrive Injector System II

Explosive Deflection Amplifier II
Kinetic Deflection Amplifier II
1MN Afterburner II

Gas Cloud Harvester II
Gas Cloud Harvester II
Covert Ops Cloaking Device II

Small Polycarbon Engine Housing I
Small Polycarbon Engine Housing I

Ich empfehle euch zusätzlich ein Mobile Depot, einen Core Proble Launcher I und 8 Core Scanner Probes I im Laderaum rumzufliegen. Damit habt ihr die Möglichkeit umzufitten und nach neuen Wurmlöchern zu scannen - nur falls es evtl. Probleme gibt...

Mit diesem Fitting (und meinen Skills) werdet ihr von den Phantasmatoraketen nur noch 22er Treffer kassieren und euer Schild bei ~70 % halten. Daher könnte man versuchen ein Shield Power Relay II durch einen Warp Core Stabilizer I auszutauschen. So könntet ihr noch wegwarpen, falls euch wirklich mal ein Sleeper oder etwas vergleichbares einfängt. Ich habe auch ein Fitting für die Venture enworfen. Es sieht aber derart gefährlich aus, dass ich es noch nicht getestet habe.

6. Vermeidung des warp-in Problems - Gasabbau als Polonaise
Um zu vermeiden, dass euer Schiff beim Zurückkehren zur Gaswolke von den Sleepern in der Luft - ähm im Vakuum - zerissen wird, könnte man auch (rein hypothetisch) mit drei Prospects von Anfang an fliegen. Dabei würde die dritte der zweiten und die zweite der ersten Prospect folgen, welche wiederum die Wolke umkreist. Mit dieser Methode würdet ihr die 30k m³ der Wolke komplett abbauen und müsstet nicht noch einmal zurück kommen. Ausprobiert habe ich es allerdings nicht. Prospectpiloten sind bei uns rar gesät.

Update 05.12.2015 - Link zum Fitting auf Battleclinic entfernt, da die Seite zum Jahresende eingestellt wird (Quelle).

Mittwoch, 3. Dezember 2014

Ninja huffing as its best

It is possible to make 350 mill. ISK in 3 h while speed tanking the most valuable gas site in wormhole space – the instrumental core reservoir. I will tell you how and give you a suitable fitting. Let’s start with the very beginning.
Perfect specialized for huffing in wormhole space - the Prospect
1. Motivation 
A couple of weeks ago a corp mate told us about a venture kill where the victim was trying to speed tank a gas site. It is a rather interesting idea, especially for me as self-proclaimed ninja huffer. So I found a fitting suggestion on battleclinic.com which was not yet tested. So I started to think about a proper fitting for the most valuable gas site: The Intrumental Core Reservoir.

2. Breaking the myth of sleeper’s omni-damage 
The four Sleepless Sentinel battleships deal 466 dps each. Therefore they use turrets (em and thermal) and missiles (explosive and kinetic). You can pretty easily avoid the turret damage (50 km 25 km falloff) by speed tanking (0.04 rad/sec tracking speed). Unfortunately it’s not possible to completely prevent your ship from taking any damage from the missiles. Only two types of damage left when you focus tanking the missiles via resists and shield recharge.

 3. A first try on the test server 
I designed a first fitting and started searching on Sisi for a C5/C6 to do an instrumental site within it. The first two sleepers appeared after 20 min and I successfully speed tanked them. Their maximum speed is 1,125 m/s and the Prospect slightly faster. Even the additional two incoming battleships were no threat to my Prospect. Thus I downgraded the fitting. I removed any implants and changed the rigs for their t1 counterparts and it still worked fine.

4. Let’s make real money at real risk 
We had a fresh instrumental site in your new C5. This was the perfect opportunity in order to test my fitting. The beginning was like on the test server. I started to huff the C320 at the opposite site of the gas cloud (AB on of course) to maintain a proper initial distance against the incoming sleepers. When they appeared I quickly got my transversal up and speed tanked them at a range around 50-70 km. The problem comes with returning to the gas cloud. You have to perform three trips á 10 k m³ in a Prospect to get all of the C320 out of the site. The challenge starts in the moment you land back on grid. The sleepers lock on to your ship within just a moment and easily apply severe damage to your ship. Just getting up your transversal is your only way to survive. The 2nd threat is the distance at your re-entrance. The Sleepless Sentinel battleships can web you at a distance of 30 km. It is a crucial point to maintain a larger distance to all of them. You get webbed, neuted and scrammed faster than you could imagine… (like me). Don’t worry about your losses. Each successful trip brings you the money for 3-4 new prospects.

5. The fitting – cheap and efficient
For around 34 mill. ISK your get the Prospect hull and the following fitting:
You can find this fitting on battleclinic.com, too.

[Prospect, Gramek Ninja Harvesting]
Shield Power Relay II
Shield Power Relay II
Damage Control II
Overdrive Injector System II

Explosive Deflection Amplifier II
Kinetic Deflection Amplifier II
1MN Afterburner II

Gas Cloud Harvester II
Gas Cloud Harvester II
Covert Ops Cloaking Device II

Small Polycarbon Engine Housing I
Small Polycarbon Engine Housing I

I suggest you to carry a Mobile Depot, a Core Probe Launcher I and 8 Core Scanner Probes I in your cargo. This gives you the possibility to change your fitting and scan some new wormholes - just in case of troubles...

You will receive 22er hits from the phantasmato missiles using this suggested fitting (and my skills). Thus it is prolly possible to take one Shield Power Relay out and use a Warp Core Stabilizer I. This provides the chance to warp off, even when a sleeper already scrammed (they use Disruptors) you. I worked on a similar fitting for the Venture, too. Maybe I will test it later.

6. Avoiding warp-in problems - huffing as a speed tank chain
In order to prevent your ship from getting obliterated by the sleeper BS as you warp back in, you can form some sort of chain with 3 Prospects. The 3rd would approach the 2nd, the 2nd would approach the 1st and the first would have to orbit the cloud. Just keep an eye on you speed. Maybe it is different due to different navigation skill or implants.

Update 05.12.2015 - Removed the Link to battleclinic because the site is going to be shut down at the end of this year (source).

Dienstag, 2. Dezember 2014

Gaspreisexplosion dank T3 Zerstörer

Mit jeder Erweiterung lassen sich in EVE Online Milliarden verdienen. Diesmal mit Gasen aus dem wRaum. Da die neuen T3 Zerstörer für den Bau Gase aus Anoikis brauchen, haben Produzenten und Spekulanten die Preise in die Höhe getrieben.
So sieht der neue Amarr T3 Zerstörer aus - Die Confessor
Bereits vor einiger Zeit habe ich euch meine Erfahrungen zum Ninjahuffing (Gasabbau im Wurmloch) mitgeteilt und euch aufgelistet welche Gase am lukrativsten sind. Beim Blick auf die benötigten Materialien zum Baum der Confesser sieht man folgendes (Link): (Falls ich mich iwo verrechnet habe, flamt in den Kommentaren!)
Besonders Gase, die man bereits in C1/C2 Wumrlöchern findet, werden benötigt
Wenn ihr auf den Zug aufsteigen und ISKies scheffeln wollt, dann braucht ihr nur eine Scanfregatte und eine Venture (viel ISK mit wenig Skillpunkten) und ihr seid im Geschäft! Ihr könnt von überall eure Expedition nach Anoikis starten. Außer Barren und Ordinary Gas Sites könnt ihr eigentlich alles abgrasen. Einfach rein, huffen bis die Sleeper kommen (15-20 min) und mit dem Vielfachen eures Schiffswertes im Cargo weiter zur nächsten Wolke.

Die aktuellen Preise für Gas aus Wurmlöchern schwanken sehr stark. Also Übersicht könnt ihr folgende Tabelle verwenden: (Jita-Preise vom 02.12.2014)
Achtung die Preise schwanken derzeit stark. Ein Spreadsheet mit dynamischen Preisen gibt es vllt.später
Über 160 Mio. ISK pro Stunde mit huffen. Wie lange muss man skillen, um mit einem Marauder 100 Mio. ISK/h mit Level 4 Missionen im HighSec zu verdienen? Hinzu kommt, dass eine komplett ausgerüstete Venture ca. 7 Mio. ISK kostet. Für weniger Risiko bekommt man nirgends mehr ISK. Wenn ihr nach einem Grund gesucht habt, mal eine Expedition in ein Wurmloch zu starten, wie wäre es mit ISK?

"Das Geld liegt auf der Straße. So große Haufen..."
Übersicht zum Ninjahuffen und bookmarken
Hinweis:
Wenn ihr jetzt denkt, dass ihr zu spät seit, um im wRaum noch Geld mit T3 Zerstörern zu verdienen, kann ich euch beruhigen. Es fehlen noch drei weitere T3 Zerstörer und damit werden Gase aus Anoikis noch eine ganze Weile viel Geld in eure Kasse spülen können.

Weitere Tipps zum Huffen in Wurmlöchern findet ihr unter: Ninjahuffing - Ein Erfahrungsbericht
Diesen Post widme ich meinem Corpkollegen Melancholy. Danke für den Hinweis