Sonntag, 22. November 2015

Kann man von den Zinsen seiner PLEXe leben?

Kann man soviele PLEXe haben, dass man sich von deren Zinsen finanzieren kann? Lasst uns das mal durchrechnen und schauen, was ihr als Startkapital mitbringen müsstet.
Kann man mit dem Kauf von PLEXen einen Fehler machen, wenn die Preise immer nur steigen?
Es gibt sie, die eine Tätigkeit mit der man in EVE ISK verdienden kann, ohne etwas dafür tun zu müssen: PLEXe besitzen. Seit jeher beschäftigt der PLEXpreis die EVE-Blogosphäre. Hier stellvertretend ein paar Referenzen:

Die Chancen hoher PLEX-Preise (Gramek's PODcast)
Die PLEX-Preiswette (Gramek's PODcast)
Die PLEX-Preiswette - Teil 2 (Gramek's PODcast)

Vorraussetzung: Kontinuierlich steigende Preise
PLEX gibt es schon seit 2008 [1]. Die ältesten Zahlen, die ich finden konnte, stammen von Anfang 2010 [2]. Demnach hat eine PLEX im Januar 2010 etwa 270 Millionen ISK gekostet. Für heutige Verhältnisse ein unglaubliches Schnäppchen. Aktuell bekommt man sie für 1.236 Mio. in Jita. Das macht einen Zuwachs von 458 % in 5 Jahren und 10 Monaten oder 13,8 Mio. ISK pro PLEX und Monat. Für die Zeit von August 2014 bis August 2015 waren es 16,7 Mio. ISK pro PLEX und Monat und 22,5 Mio. ISK pro PLEX und Monat waren es im letzten Jahr.

Kurzum: Jede PLEX steigert ihren Wert monatlich, um aktuell etwa 20 Mio. ISK - Tendenz steigend.

Wie macht man daraus am besten ISK?
Wieviel ISK "verbraucht" man eigentlich so im Monat, wenn man so rumfliegt, Imperien gründet und zerstört? Jetzt wird es ein wenig abstrakt. Tun wir mal so, als könne man sich den gestiegenen Wert einer PLEX einfach monatlich auszahlen lassen. Als monatlichen Grundbedarf nehmen wir mal eine Milliarde ISK für den Anfang. Dann bräuchte man 50 PLEXe (= 61,75 Mrd. ISK), um sich nur mit Zinsen durchzuschlagen. Mal abgesehen davon, dass man alternativ auch 61,75 Monate von dem Geld zähren könnte, was immerhin über 5 Jahre sind, stellt sich die Frage, ob das ganze Szenario sinnvoll ist.

PLEXe als kurzzeitige Anlageform?
PLEXe sind wie Aktien. Ist der Zeitraum den man sie besitzt nur ausreichend groß, macht man immer Gewinn mit ihnen. Aktuell etwa 1,8 % im Monat. Da sich ja ein PLEX-Bunker nicht von allein anhäuft, es sei denn ihr landet ein richtig großes Ding, lautet meine Empfehlung folgende:

Überlegt wieviel Geld ihr auf eurem Konto braucht, um damit alle nötigen Ausgaben zu tätigen (Prostitutes, Schiffsverluste, Fedozucht, ...). Alles andere investiert in euren eigenen PLEX-Bunker. Dieser mehrt seinen Wert von allein, selbst wenn ihr eine EVE-Pause einlegt. Solltet ihr mal mehr ISK brauchen, bedient euch an eurem PLEX-Bunker.

Eine Methode mit der euer PLEX-Bunker euer monatliches Abo finanziert ist schlicht unmöglich. Dazu bräuchtet ihr keinen Wertzuwachs, sondern PLEXe, die sich von allein vermehren... *Kopfkino

Tl;dr
ISK werden nicht von allein wertvoller. Investiert überschüssiges Geld in PLEX. Diese werden langsam immer wertvoller.

PS: Info für mich. Ich besitzte 35 PLEXe und habe dafür 33,8 Mrd. ISK ausgegeben.

[1] http://community.eveonline.com/news/dev-blogs/the-etc-is-dead-long-live-the-plex-activation-code/
[2] https://www.youtube.com/watch?v=7MZD6-vGQms

Mittwoch, 18. November 2015

Die PLEX-Preiswette - Teil 2

Ende letzten Jahres investierte ich knapp 10 Mrd. ISK in weiter steigende PLEX-Preise. Dann platzte die Blase, als CCP ankündigkte zum Jahreswechsel Eingabeautomatisierungen (aka Multiboxing) zu verbieten. Was ist aus meinem Investment geworden?

Gleich vorne weg: Es ging bei der Regeländerung zum Jahresanfang um die Nutzung spezieller Programme, mit denen man einen Befehl gleichzeitig in mehreren Clients ausführen kann. Klassisches Multiboxen "per Hand" ist weiterhin legitim. 

Für viele einer der am schwersten verständlichen Bereiche von EVE liefert der Markt in New Eden die Möglichkeit, unabhängig von der eingesetzten Zeit, beeindruckende Gewinne zu erzielen. Einzig die Menge an ISK, die man investieren kann, scheinen der limitierende Faktor.

Ich hatte ja schon früher über die Chancen hoher PLEXpreise siniert und mir einige zur Spekulation gekauft. Als durch den Multiboxingknick die Preise einbrachen, hatte ich schnell über eine Mrd. ISK verloren (Die PLEX-Preiswette). Nachdem ich auf evenews24.com einen Artikel las, dass die PLEXpreise wieder bei einer Milliarde sind, ging das Thema bei mir erst einmal wieder unter. Jetzt habe ich mal nachgerechnet, wie mein 25 PLEX Glodbunker nun dasteht.
Entwicklung der PLEXpreise von August 2014 bis August 2015
Die Preise für PLEXe kennen (eigentlich) nur eine Richtung: aufwärts! In den letzten zwei Jahren haben sie sich verdoppelt. Als ich mit EVE begann, waren es etwa 450 Mio ISK das Stück.

Mein PLEXbunker besteht auf 25 PLEXen. Augegeben habe ich 15 mal 700 Mio und 10 mal 1,1 Mio ISK. Folglich habe ich für mein kleines PLEX-Knox 21,5 Mrd. ISK ausgegeben.
Nachdem PLEXe aktuell für etwa 1.200 Mio über den Ladentisch gehen - lasst mich rechnen - habe ich schon erfreuliche 8,5 Mrd. ISK mit warten verdient. Hätte ich doch nur mehr gekauft...

In die Zukunft blicken
Was soll man da noch tun? Ich habe einfach nochmal 12,3 Mrd. ISK in die Hand genommen und auf 35 PLEX aufgestockt (Einkaufswert 33,8 Mrd. ISK). Die Preise sind in den letzten 2 Monaten um weitere 20 % auf 1,2 Mrd. das Stück gestiegen. Jetzt muss ich nur noch einen Weg finden aus diesen ganzen Lizenzen iwie Geld zu machen, ohne dass mein Plexbunker schrumpft.

Gesteigerte Nachfrage
Mit den zusätzlichen neuen Möglichkeiten PLEX auszugeben hat CCP schon seit einiger Zeit die Nachfrage erhöht. Nach dem ersten Test des Dual-Charakter-Trainings ist es nun möglich für je eine PLEX einen Monat Skillzeit für den zweiten und dritten Charakter eines Accounts freizuschalten. Ebenso ist es mittlerweile möglich eine PLEX zu aktivieren und die Spielzeit einem anderen Account gutschreiben zu laden.

Auch die Umwandlung von PLEX in Aurum gewinnt, nicht zuletzt wegen des wachsenden Angebots im Aurum Store, an Bedeutung (Dev Blog). Die anfänglichen Schiffslackierungen (CCP testet Schiffslackierungen) waren ein voller Erfolg und das Angebot wurde dem entsprechend ausgebaut.

Insgesamt werden die Spieler in EVE auch immer reicher und somit steigt die Anzahl jener, die sich eine PLEX leisten können, unabhängig vom Preis. Unschön ist die Entwicklung natürlich für all jene, die einen oder mehrere Charaktere über PLEXe finanzieren.

Donnerstag, 12. November 2015

1 vs 1 im selben Schiff - das beste PvP!

Oft fragt man sich bei einem potentiellen 1 vs 1 im LowSec, ob man einen Kampf für sich entscheiden kann oder jemand einfach nur mit seinem shiny Schiff kommt, um Kills zu farmen. Kein Zweifeln gibt es, wenn man einen Piloten im gleichen Schiff gegenüber steht. Dann zählt nur blanker (Spieler-)Skill.
Meine Drohnen-Tristan auf der Jagd

Die Tristan hat im Factional Warfare, besonders für Neulinge und Preisbewusste, einige Beliebtheit erlangt. Trotz leichtem dps-nerv lässt sie sich immer noch mit Neuts für den Nahkampf oder als einfacher Kiter ausrüsten. Ich fliege sie derzeit als Kiter und hatte schon einige schöne Kämpfe.

Kill: Kahuna Malata (Tristan)
Eigentlich ein schönes Fitting, mit Rails und einem AAR. Aber vielleicht insgesamt etwas zuviel des Guten.

Kill: Waleri Amtman (Tristan)
Konsequent auf Dualrep gefittet. Allerdings konnte er gegen mich mit einem langen Punkt seine Autocannons vergessen. Er starb wohl als die erste Ladung Cap Booster alle war.

Kill: Signo Alaris (Tristan)
Komisches Fitting. Die Small Overclocking Processor Unit brauchte er, um genug CPU für den Tracking Disruptor zu haben. Beides total nutzlos gegen mich. Und ja - er hat den Tracking Disruptor gegen mich benutzt. Wozu die Cap-Bonus-Rigs wohl sein könnten? Ich hoffe seine Skills waren nicht so schlecht, dass er die Mühle nicht capstable bekommen hat. insgesamt Null Tank auf der Tristan und dann hat er auch noch das "Drone race" (meint: sich gegenseitig die Drohnen wegschießen) verloren.

Merke: Ich brauche unbedingt einen Overviewtab mit Drohnen. Die Dinger über Sicht anzuvisieren ist die Hölle.

Was leider viel zu häufig passiert, sind Baits. Eine kleine einsame Atron lockt dich an und schon taucht aus dem Nichts ein Schwarm hungriger Killmailwhores auf und zerlegt dein Schiff in Salvage.
Kill: Gramek McAllister (Tristan)

Ich bin mir ehrlich unschlüssig, ob eine zweiter Drone Damage Amplifier oder ein Damage Control besser ist. Hoffentlich hab ich in naher Zukunft mal genug Quafe intus, um ein paar Nahkampffittings mit der Tristan zu testen.

Montag, 9. November 2015

Auf mich wurde das erste Kopfgeld ausgesetzt!

Bei manchen Kapselpiloten denkt man sich: Was muss das fürn Arsch sein, dass soviel Kopfgeld auf ihn ausgesetzt wurde. Einen ersten Schritt in diese Richtung habe ich auch getan - völlig unbeabsichtigt.
Eine Millionen ISK wurde auf meinen Kopf ausgesetzt. Oh nein!
Auf der Suche nach geeigneten Gegnern war ich diese Woche wieder aktiv unterwegs. In einer meiner Quafeskin-Tristans, die ich mir ursprünglich für die ersten Schritte im Factional Warfare besorgt hatte, war ich unterwegs und warpte kurz vor der Downtime in einen Plex. 

Der dScan versprach eine Atron, welche allerdings schon weg war, als ich landete. Was übrig blieb war der 2 Sekunden Timer des großen Plexes und ein deutlich aufgebrachter anderer Pilot der GallMil, der "not amused" darüber war, dass ich gerade 20.000 Loyalitätspunkte (ca. 20 Mio. ISK) für nichts bekommen hatte.

Er zeigte mir seine Dankbarkeit, indem er mir ein Kopfgeld von 1 Mio. ISK verpasste. Da in der Gallente Miliz Angriffe untereinander wie im Wilden Westen gahandhabt werden - was bedeutet, dass Jeder auf Jeden schießen darf, solange es nur einen guten Grund gibt - habe ich mich iwie gescheut auf einem Grid mit dem "Kollegen" zu fliegen.

Mein Kopfgeld bin ich übrigens schon wieder los. Nach ein paar schönen Fregattenkämpfen hatte ich mir aus dem Corphangar eine Vexor (Killmail) ... "geliehen" und in den Sand gesetzt.

Wer auch immer aus unserer Corp seine Vexor vermisst... ich hab 20 Mio in die Corpkasse getan :/

fly safe